Hausanschrift:


Weingut Kreuzhof
Fam. Herbel
Erpolzheimer Str. 1
67251 Freinsheim

Telefon: 0 63 53 / 17 56
Handy: 0160 / 972 123 54

Telefax: 0 63 53 / 30 59

herbel@weingut-kreuzhof.de
mbots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
PDF Drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Preise

Mit dieser Preisliste verlieren alle bisherigen Ihre Gültigkeit!
Preise: Die Preise verstehen sich per Flasche ab Weingut und der gesetzl. Mehrwertsteuer in 6er oder 12er Einwegkartons oder Holzsteige.
Bei Postversand in 6er/12er/18er PTZ-Kartons berechnen wir 5,00 Euro Versandkostenanteil und 5, 00 Euro je Verpackung. Diese Lieferpreise gelten nur innerhalb Deutschlands.

Versand

Erfolgt durch uns bei Abnahme von mindestens 100 Flaschen. Frachtkosten werden berechnet. Sollte die Anlieferung durch uns nicht möglich sein, erfolgt die Lieferung per Post.
Setzen Sie sich bei einer kleineren Menge mit uns in Verbindung.

Zahlung

Die Weine bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum und sind innerhalb von 14 Tagen (ab Rechnungsdatum) ohne jeden Abzug zahlbar. Beanstandungen können nur innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware anerkannt werden. Weinstein ist ein natürlicher Vorgang und kein Grund zur Reklamation. Das Angebot ist freibleibend, Zwischenverkauf und Irrtum vorbehalten.
Sollte bei Auftragserteilung die gewünschte Sorte vergriffen sein, so behalten wir uns vor, gleichwertigen und entsprechenden Ersatz zu liefern.

Erfüllungsort für beide Teile ist Freinsheim.
Gerichtsstand: Bad Dürkheim.

Bankverbindung:

Raiffeisenbank Freinsheim
Konto-Nr. 16861; BLZ 546 618 00


Widerrufs- und Rückgaberecht (§ 355 ff BGB)

§ 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen:
(1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so ist er an seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Sache innerhalb von zwei Wochen gegenüber dem Unternehmer zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

(2) Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufsrecht, die ihm entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels seine Rechte deutlich macht, in Textform mitgeteilt worden ist, die auch Namen und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und einen Hinweis auf den Fristbeginn und die Regelung des Absatzes 1 Satz 2 enthält. Wird die Belehrung nach Vertragsschluss mitgeteilt, beträgt die Frist abweichend von Absatz 1 Satz 2 einen Monat. Ist der Vertrag schriftlich abzuschließen, so beginnt die Frist nicht zu laufen, bevor dem Verbraucher auch eine Vertragsurkunde, der schriftliche Antrag des Verbrauchers oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt werden. Ist der Fristbeginn streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer.

(3) Das Widerrufsrecht erlischt spätestens sechs Monate nach Vertragsschluss. Bei der Lieferung von Waren beginnt die Frist nicht vor dem Tag ihres Eingangs beim Empfänger. Abweichend von Satz 1 erlischt das Widerrufsrecht nicht, wenn der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt worden ist.


§ 356 Rückgaberecht bei Verbraucherverträgen:
(1) Das Widerrufsrecht nach § 355 kann, soweit dies ausdrücklich durch Gesetz zugelassen ist, beim Vertragsschluss auf Grund eines Verkaufsprospekts im Vertrag durch ein uneingeschränktes Rückgaberecht ersetzt werden. Voraussetzung ist, dass
1. im Verkaufsprospekt eine deutlich gestaltete Belehrung über das Rückgaberecht enthalten ist,
2. der Verbraucher den Verkaufsprospekt in Abwesenheit des Unternehmers eingehend zur Kenntnis nehmen konnte und
3. dem Verbraucher auf einem dauerhaften Datenträger das Rückgaberecht in Textform eingeräumt wird.
(2) Das Rückgaberecht kann innerhalb der Widerrufsfrist, die jedoch nicht vor Erhalt der Sache beginnt, und nur durch Rücksendung der Sache oder, wenn die Sache nicht als Paket versandt werden kann, durch Rücknahmeverlangen ausgeübt werden. § 355 Abs. 1 Satz 2 findet entsprechende Anwendung.

Unsere Liefermöglichkeiten


Sollten Sie Bedarf an Wein haben und an der Strecke bzw. in der Umgebung der genannten Gebiete wohnen, so setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung.
Kleinere Mengen mit Post (siehe Versand).

Geschenkkartons oder Probesendungen in 6er/12er/18er Einheiten (gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der Weine).